PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Omnihttp - Problem mit BackUp und ReStore



Sascha.
02.11.2001, 13:38
Hi!

Ich habe auf "localhost" Omnihttp installiert.
MySQL und PHP funktionieren auch einwandfrei.

Nur habe ich ein kleines Problem mit dem Datenbank-BackUp bzw dem ReStore.

Ich möchte die Datenbank die auf dem "echten" Webserver liegt, gerne bei mir einspielen um damit Updates und Hacks zu testen.

Online spiele ich die Datenbank einfach mit:



<?php

system("/usr/bin/mysql -uUSERNAME -pPASSWORT -hDB-SERVER DB-NAME < /is/htdocs/dir/dir2/sql/backupfile.sql", $fp);

if ($fp==0) echo "Daten importiert"; else echo "Es ist ein Fehler aufgetreten";

?>


wieder ein.

Nur wie sieht das mit Omnihttp aus?
Ich hab ja kein /usr/bin/....

sondern:
X:\\http\\HTDOCS



Kann mir da jemand helfen?


Sascha

pogo
02.11.2001, 15:41
Kopiere die Backupdatei in das Verzeichnis mysql\bin auf Deiner Platte.

Dann öffne ein Kommandozeilenfenster und wechsel in das Verzeichnis mysql\bin.

Dor führst Du dann den Befehl: mysql Datenbankname < backupdatei
aus.

Fertig.

So geht es für mich am schnellsten. Natürlich kannst Du statt /usr/bin/... auch den Pfad zu Deinem mysql.exe angeben, also z.B. c:/mysql/bin/mysql.exe

Sascha.
03.11.2001, 15:51
DANKE

Mann, das dauert ja, bis da ne Datenbank eingelesen ist.
Aber Hauptsache es funktioniert :D


Sascha